11. Juni: Baby Driver (Open Air)

Baby Driver

UK, USA (2017)


Zum Trailer
ab 16 Dolby Digital CinemaScope
Regie: Edgar Wright
Schauspieler: Ansel Elgort, Jon Bernthal, Jon Hamm
112 Minuten
Der richtige Sound ist der Treibstoff

Trotz seiner jungen Jahre ist Baby ein begnadeter Autofahrer. Seitdem seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind, lebt er als Waise und arbeitet als Fluchtwagenfahrer bei dem Gangsterboss Doc, um seine Schulden abzuarbeiten.

Soll ein Raubüberfall durchgeführt werden, so ist es meistens Baby, welcher das Fluchtauto fährt. Den Takt gibt hierbei seine Playlist vor. Um das ständige Pfeifen seines Tinnitus zu übertönen, hört Baby ununterbrochen Musik. Egal ob Pop, Funk oder Rock – mit dem richtigen Sound im Ohr begeht er manch ein halsbrecherisches Manöver, um seine Verfolger abzuschütteln.

Nachdem Baby seine Schulden bei Doc abbezahlt hat, zögert er nicht, aus dem Geschäft mit den Fluchtfahrten auszusteigen. Zudem lernt er eine Kellnerin kennen, in welche er sich verliebt. Dieses unverhoffte Glück währt jedoch nicht lange: Doc plant einen neuen Raubüberfall und will Baby als Fluchtwagenfahrer.

Edgar Wrights brillant choreografierter Action-Musik-Express „Baby Driver” ist eine berauschende, bis zum Bersten mit kreativen Einfällen gefüllte kinetische Realitätsflucht in Vollspeed! (filmstarts.de)