18. Dezember: Tatsächlich ... Liebe (Weihnachtsfilm)

Tatsächlich ... Liebe

UK, USA (2003)


ab 6 Dolby Digital CinemaScope
Regie: Richard Curtis
Schauspieler: Hugh Grant, Martine McCutcheon, Liam Neeson
135 Minuten
Love is all around

Der Premierminister David und seine Hausangestellte Natalie; der in die Jahre gekommene Rockstar Billy Mack und sein langjähriger Manager Joe; der kleine Sam und die Austauschschülerin Joanna mit der wundervollen Stimme; die hübsche Juliet, ihr zukünftiger Ehemann Peter und dessen bester Freund Mark; John und Judy, zwei Lichtdoubles in einem Pornofilm, und noch viele weitere … All diese Menschen verbindet ein großes Thema: Die Liebe in all ihren verschiedensten Facetten. In einzelne Episoden unterteilt, spielen sich diese unterschiedlichen Liebesgeschichten im weihnachtlich gestimmten London ab.

Es geht um eifersüchtige Ehefrauen, die erste große Liebe, um Beziehungs- und Lebenskrisen, um hoffnungslose Verliebtheit, um heimliche Beziehungen.

Nach und nach treffen Personen aus den einzelnen Episoden aufeinander; Geschichten verweben sich, und schließlich findet alles seinen Höhepunkt am Heiligen Abend. Hier soll sich alles zum Guten wenden, denn Weihnachten ist ja schließlich das Fest der Liebe. Aber in der Liebe gibt es nun mal nicht immer ein Happy End …

Romantische, sensationell besetzte Ensemblekomödie, die zehn Liebesgeschichten am Weihnachtsabend in London miteinander verknüpft. (kino.de)