10. Juli: Sicario

Kurzfilm: GEFAHR IM WALD

In einem hochdramatischen take-one setzt sich der Film mit den Unzulänglichkeiten des Alltags und insbesondere mit einer immer unterschätzten Gefahrenquelle in heimischen Wäldern auseinander. (Länge: 2:34 Min.)

Sicario

USA (2015)


ab 16 Dolby Digital CinemaScope
Regie: Denis Villeneuve
Schauspieler: Emily Blunt, Josh Brolin, Benicio Del Toro
121 Minuten
Der Zweck heiligt die Mittel?

Bereits bei ihren ersten Einsätzen erfährt die junge FBI Agentin Kate Macer, wie einflussreich die mexikanische Drogenmafia in dem Grenzstreifen zum US-Bundesstaat Arizona ist. Sie wird einer Taskforce zugeteilt, welche einen mexikanischen Drogenbaron aufspüren und verhaften soll. Entschlossen nimmt sie ihren Auftrag entgegen und wird zunächst nach Mexiko geschickt.

Doch schon bald merkt sie, dass bei diesem Einsatz nicht alles so läuft wie sie es gewohnt ist. Oftmals gehen ihre Kollegen nicht weniger brutal vor als die Mitglieder der Drogenkartelle selbst. Kate fühlt sich mit ihren Idealen vor den Kopf gestoßen. Obgleich sie das Vorgehen ihrer Kollegen moralisch verwerflich findet, will sie an dem Auftrag festhalten. Sie will dabei sein, wenn einer der großen Kartellbosse gefasst wird.

Nicht immer ist Kate dabei bewusst, wer auf ihrer Seite steht, wer geschmiert ist und wer sie aus dem Weg räumen will.

Eines wird in „Sicario” ganz klar: In diesem schmutzigen Krieg sind die Mittel der Amerikaner kaum weniger brutal als die der Drogengangs. (filmstarts.de)