2. Mai: (T)Raumschiff Surprise - Periode 1

Kurzfilm: Surprise!

Ein Mann baut um das Bett seiner Geliebten ein Arsenal an Mordinstrumenten. Die Zutaten lassen nur einen Schluss zu: Er will sie umbringen. Und sie schläft! (Länge: 6:09 Min.)

(T)raumschiff Surprise - Periode 1

Deutschland (2004)


ab 6 Dolby Digital CinemaScope
Regie: Michael
Schauspieler: Michael Herbig, Christian Tramitz, Rick Kavanian
87 Minuten
Was schaut’s denn so blöd?

Sind doch nur die Mädels vom Traumschiff Surprise, die – per Fax bestellt – die Erde retten. Und da haben Käpt’n Kork und seine Besatzung allerhand zu tun, hat sich doch kein geringerer als der sinistre Mars-Regulator Rogul das Ende der Menscheit in den Kopf gesetzt. Die Marsianer – ­angeführt vom fies sächselnden Jens Maul – rücken unerbittlich vor, dem Rat um Prinzessin Metapha bleibt nur eine einzige Chance: Die heroischsten Tunten des Weltalls in die Vergangenheit zu schicken, um die Besiedlung des Mars zu verhindern.

Also, flugs das Zeitreisesofa zusammengebaut, Prinzessin, Rock Fertig-Aus (Taxifahrer aus Leidenschaft) und unsere Helden angeschnallt und ab geht die Fahrt …

So streiten sie dann im Mittelalter, im wilden Westen und auch in der Neuzeit, bis, ja bis die Prinzessin endlich kein Single mehr, das Universum gerettet und die Abstammung der Vulkanetten von den Galapagos-Schildkröten bewiesen ist. Wenn das mal keine Käsesahne wert ist …

Bully parodiert Hollywood besser, als Hollywood es selber könnte. (www.filmszene.de)